Für Teilnehmer*Innen und Lehrer*Innen

Yoga

In meinem Erfahrungsbericht zur Eröffnung meines Yogastudios habe ich dir versprochen, dir mein Yoga Equipment vorzustellen. Deshalb findest du hier nun die 10 Dinge, ohne die ich mir mein Yogastudio nicht vorstellen könnte.

Yoga Equipment im Yogastudio – für Teilnehmer und Lehrer

Hinweis: Du findest im Artikel Links zu meinem Yoga Equipment, es handelt sich jedoch nicht um bezahlte Werbung, sondern um meine persönliche Meinung. Der Text enthält teilweise Affiliate-Links, durch die ich eine kleine Provision verdiene.


1. Yogamatten

The one thing you probably need for yoga! Das wichtigste Yoga Equipment: Meine Studio-Yogamatten sind von der Yogamanufaktur Bausinger, einem Unternehmen, das sich für eine faire und nachhaltige Welt einsetzt. Gefertigt wird in Deutschland unter höchsten Umweltstandards.

Im Februar 2019 durften meine TeilnehmerInnen außerdem die wunderbaren hejhej-mats ausprobieren. 2 dieser Matten sind nach wie vor im Studio – wer sie testen möchte, darf das gerne tun! hejhej-mats sind offizielle Partner von Mindt und ich bin sehr glücklich über diese Verbindung.

Interessieren dich weitere Empfehlungen für Yogamatten? Ich habe schon einige Modelle ausprobiert und nutze privat aktuell noch andere Matten, die ich dir gerne vorstellen werde. Bei Fuck Lucky Go Happy findest du übrigens auch einen Yogamatten-Test.

Meine Studio Yogamatten

2. Yoga-Blöcke 

Ach, Yoga-Blöcke! Sie sind so gute Hilfsmittel und ich finde, jeder sollte ein oder zwei besitzen. Ich habe mich für die Kork-Variante entschieden. Denn sie sind robust, gut zu reinigen, liegen angenehm in der Hand und sehen gut aus. Außerdem ist Kork ein sehr nachhaltiges Material, da die Korkeiche beim Schälen nicht beschädigt wird. Meine Blöcke sind von einer baden-württembergischen Firma, die sich seit 100 Jahren auf das Material Kork spezialisiert hat.

3. Gurte 

Gurte kommen in meinem Klassen zwar nicht ganz so oft zum Einsatz wie die Blöcke, aber auch sie können auf kreativste Weise eingesetzt werden und die Yogapraxis erleichtern oder unterstützen. Die Gurte im Mindt Studio sind aus 100 % Baumwolle, GOTS zertifiziert und von der Firma Lotuscrafts aus Wien.

Yoga Gurte

4. Decken 

Spätestens in Savasana sind wir doch alle froh, wenn wir eine kuschelige Decke zum Einpacken haben. Aber auch während der Yoga-Praxis oder der Meditation kann sie uns unterstützen. Meine Decken sind ebenfalls von Bausinger, die blau-weiße Version aus dem Studio ist offenbar nicht mehr zu haben, aber der Kuschel-Charakter bleibt.

5. Lautsprecher + Musik 

Jeder, der schonmal einen Yogakurs bei mir besucht hat, weiß, wie wichtig mir die Musik ist. Und meine TeilnehmerInnen lieben sie auch. Ich arbeite mit einer Kombination aus Spotify und Sonos. Wie ich meine Playlisten in Spotify zusammenstelle, wäre einen eigenen Post wert, daher belasse ich es hier dabei. Aber: es gibt eine kleine Überraschung für alle, die immer schonmal eine meiner Playlists haben wollten – ihr bekommt sie nun endlich, endlich hier 🙂 Viel Spaß beim Anhören (eignet sich auch gut beim Arbeiten) und Yoga üben!

Hör’ dir hier eine meiner Yoga Playlists über Spotify an!

Du stehst auf meine Yoga Playlists? Trag’ dich für meinen Newsletter ein – vielleicht wird es dort bald exklusiv für Newsletter-Abonnenten noch mehr davon geben! 😉

6. Getränke 

Ich möchte in meinem Studio eine angenehme Atmosphäre schaffen und die TeilnehmerInnen sollen sich wohlfühlen. Es ist doch schön, vor einem Kurs rechtzeitig anzukommen und noch gemütlich ein Glas Tee zu trinken, sich kurz mit den anderen TeilnehmerInnenn zu unterhalten oder auch in Ruhe zu genießen. Und im Sommer ein erfrischendes Wasser mit Orangen- oder Pfefferminz-Geschmack!

Meine Favorites:
eine schöne Wasserkaraffe / Teekanne + Gläser (+ am liebsten Yogi Tea!)

7. doTERRA Öle 

Vielleicht hast du dich gerade gefragt: Wasser mit Orangen- oder Pfefferminz-Geschmack? Ja, genau! Seit einiger Zeit arbeite ich mit den Ölen von doTERRA. Ich setze sie auf verschiedene Arten im Yoga-Unterricht ein:

  1. Im Wasser, denn die Öle sind so rein (+ lecker), dass manche von ihnen auch eingenommen werden können und so ihre Wirkung im Körper entfalten.
  2. Im Diffuser: so entsteht eine besondere Stimmung im Raum – verschiedene Düfte können verschiedene Themen unterstützen, sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene.
  3. Im direkten Kontakt: Pfefferminzöl beispielsweise kann toll bei der Wechselatmung eingesetzt werden. Es öffnet die Atemwege und macht einen klaren Geist.

Willst du mehr darüber wissen und auch die Öle von doTERRA benutzen? Dann schreib mir oder komm zu einem meiner Öle Abende!

Essentielle Öle von doTERRA

8. Lotion 

Auch hier arbeite ich gerne mit den doTERRA Ölen, aber auch mit anderen Produkten. Vielleicht kennst du das, am Anfang einer Yogaklasse oder auch in Savasana kommt die Lehrerin mit einer Lotion oder Öl zu dir, vielleicht reibt sie es auf deinen Nacken. Düfte können eine sehr mächtige Wirkung haben. Bestimmte Cremes oder Lotions entspannen uns, andere erfrischen. Ich verwende z. B. Deep Blue Rub von doTERRA oder das Chinagel von Spirit Yoga – oder ich mische mir eben selbst eine Lotion mit einem ätherischen Öl.

9. Teilnehmer-Karten

Wenn du selbst YogalehrerIn bist, dann nutzt du sehr wahrscheinlich ein Bezahlsystem, das auf Teilnehmer-Karten basiert – so ist es zumindest oft üblich. Ich nutze 5er und 10er Karten und habe mir zur Eröffnung des Studios ein eigenes Design dafür erstellt.

Du bist selbst Studio-InhaberIn und brauchst Teilnehmer-Karten und anderes Werbematerial für dein Yogastudio? Dann ist mein Rising Brand-Paket vielleicht genau das Richtige für dich!

Teilnehmer-Karten für Yogakurse

10. Notizbücher

Ich gehöre zu den YogaleherInnen, die ihre Klassen sehr akribisch planen, ich geb’s zu! Aber es ist auch total schön, sich vergangene Klassen anzuschauen, wieder auszupacken, leicht zu variieren, und dann ähnlich nochmals zu unterrichten. Mittlerweile habe ich so viele Yogaklassen geplant, dass eine recht große Sammlung zusammengekommen ist – in Kombination mit vielen verschiedenen Playlists. Mein großes Ziel ist es ja, irgendwann einmal komplett frei zu unterrichten. Aber dafür gebe ich mir noch etwas Zeit. Vorerst schreibe ich alles in ein schönes Notizbuch und erfreue mich daran.

Besonders gefallen mir die Notizbücher von: Navucko | Muji | ...

Mein großer Wunsch ist es übrigens, einmal eigene Notizbücher zu gestalten und herzustellen.

Hier zum Mindt Newsletter anmelden


Nun freue mich mich wirklich sehr über dein Feedback:

Was hältst du von meinem Yoga Equipment? Auf was kannst du beim Yoga nicht verzichten?

Tell me! 🙂